Jules Pascin (bulg. Жул Паскин * 31. März 1885  in Widin; † 5. Juni 1930 in Paris; eigentlich Julius Mordecai Pinkas) war ein bulgarischer  Maler des Expressionismus.

Pascins beherrschendes Motiv waren erotische Frauenakte. Ab 1916 wurde in seinem Werk der Einfluss des Kubismus deutlich, der sich aber im Spätwerk wieder abschwächte. In seinen letzten Jahren litt er zunehmend unter Depressionen und seine Werke wurden mit der Verschlimmerung seiner Gemütskrankheit immer düsterer. Jules Pascin nahm sich 1930 im Alter von 45 Jahren in seiner Wohnung das Leben.


 

Mädchen. (Ca. 1907-10). Aquarell auf Papier. Recto Atelierstempel, verso Nachlass-Stempel.

25 x 14 cm.

 


Sitzender weiblicher Akt. Aquarell, Bleistift und Farbkreide auf Bütten. Links unten mit Feder signiert „pascin“.

49 x 31,5 cm Bildgröße, 73 x 54 cm Rahmengröße.

Knickspuren.

Preis auf Anfrage.